Bessie Smith
eine amerikanische Legende

mit Text von Armin Brunner

„Sie elektrisierte ihre Zuhörer durch die Kraft ihrer Persönlichkeit, und bei allen Men- schen, die einmal mit ihrer Magie in Berührung kamen, blieb der Eindruck unaus- löschlich erhalten.“ - So und ähnlich schwärmten die Biographen noch Jahre nach ihrem frühen Tod im Jahre 1937.

Auch ihre Musiker waren von ihrem hochexpressiven Gesang überwältigt und wur- den nicht selten von ihr zu den brillantesten Leistungen ihrer Karriere inspiriert. Dass sie in ihren besten Aufnahmen vom genialen Louis Armstrong auf der Trompete und anderen hochkarätigen afroamerikanischen Musikern begleitet wurde, trug zusätz- lich zu ihrem „Heiligenschein“ bei.

Bessie Smith gilt als eine der bedeutendsten Vorläuferinnen des Jazz-Gesangs. Sie war Idol und Vorbild für Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Mahalia Jackson, Nina Simone, Janis Joplin und viele mehr.

Dieser gesungene Blues Stil, der fesselnde Ausdruck und die einmaligen Phrasierungen der „Kaiserin des Blues“ aus den Zwanziger- und Dreissigerjahren haben auch den späteren instrumentalen Jazz stark geprägt. Das Zurückgehen zur Emotionalität und zu den musi- kalischen Urwurzeln dieses Musikstils ist die Leidenschaft von Christina Jaccard und David Ruosch. Die Stimmen aus der Vergangenheit dieses aussergewöhnlichen Lebens und des- sen Hintergründe bringen Graziella Rossi und Helmut Vogel hautnah ins Hier und Jetzt.

 

Graziella Rossi, Sprecherin www.graziellarossi.ch 

Helmut Vogel, Sprecher

Christina Jaccard, Gesang www.voicejaccard.ch

David Ruosch, Piano

Karten:

Dienstag: 07.12.2021 20:00 Uhr

Kontakt

welcome@comedyhaus.ch

Albisriederstrasse 16, 8003 Zürich

Tel: (Mittwoch - Samstag) 079 705 52 54

 

Vorverkauf / Tickets

www.eventfrog.ch

Abendkasse: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn
(Cash oder TWINT)

Newsletter

Immer bestens informiert sein!

developed by scherrermedien.ch © 2016 by ComedyHaus